Die nicht ganz perfekten Cookies!

 19. Mai 2015

Rezepte suchen, das finde ich meistens sehr entspannend. Es gibt so eine grosse Auswahl, egal ob auf Pinterest, Chefkoch oder auf anderen Blogs. Aber halt! Da gibt es doch einige Hürden, auf jeden Fall bei Pinterest oder auf anderen Blogs. Denn viele dort zu findende Rezepte sind in englisch. Ach das ist doch nicht das Problem, das Problem sind die Massangaben in Cups…

Eine meiner besten Freundinnen hat mir ein super Rezept gegeben, welches ich auch 1:1 ausprobiert habe. Das war mein Versuch mich der Massangabe Cups zu stellen und obwohl es einfach klingt, ist es das leider doch nicht… Man soll ja einfach eine Kaffetasse nehmen, das soll eine normale Cup sein. Dann ist wohl meine Kaffetasse abnormal. :D Bei mir ist eine Cup Zucker (3/4 brauner, 1/4 weisser Zucker) 236g schwer. Kommt das hin?

1

Hier Weiterlesen >>>

Griechische Leckerei und ein riesen FAIL

 5. Mai 2015

Ganz ehrlich? Ich wollte was ganz anderes machen… Und zwar Cupcakes mit einem Joghurt-Wölkchen oben drauf, in einem hellen Blau eingefärbt. Und alles in weiss und blau dekorieren. Und dann haben die Cupcakes einfach so scheisse ausgesehen… Ich würde mal sagen FAIL!! Ich bin gerade so sauer auf mich selber, aber Leute, auch das kann mal passieren. ;) Deshalb hier mein Notfallrezept, auch sehr lecker und extrem einfach. :)

Zur Blogparade „Inspiriert von deiner Lieblings Disney Figur“ wollte ich, wie bereits gebeichtet, göttliche Cupcakes machen. Jetzt könnte man langsam aber sicher auf meine Lieblings Disney-Figur / meinen Lieblings-Disney-Film schliessen. Genau es ist HERCULES! :) Schon immer hab ich die Disney-Filme geliebt und habe auch Lion King und wie sie nicht alle heissen gesehen, aber Hercules ist schon immer mein Liebling. Um genauer zu werden, die dicke, kleine Muse und ihre Musen-Freundinnen haben mich, oder bringen mich auch noch heute zum Strahlen. Ich weiss nicht was es ist, aber dieser kleine himmlische Chor hat’s mir total angetan. Ich kann auch wirklich jedes Lied auswendig. Oh mann, schon lustig, was man in der Kindheit alles aufnimmt, oder? ;)

1

Hier Weiterlesen >>>

Let’s GRILL! – zwei leckere Beilagen

 1. Mai 2015

Die Grill-Saison startet, wuupwuup! :D Endlich können Bratwurst, Spiesschen und Schlangenbrot wieder vor sich her brutzeln. Mhhh, ich hab schon den Grillgeruch in der Nase. :) Was gibt’s zu Fleisch dazu? Brot und Salat. LANGWEILIG! Um das Ganze ein wenig auf zu peppen, hab ich mir zwei etwas speziellere Beilagen rausgesucht.

 

Schlangenbrot

Das kennt auch jeder oder? – Ja. Doch dieses Schlangenbrot ist auf einem ganz anderen Level. Denn es ist Schlangenbrot und Knoblaufbrot zugleich! What!? :D Dafür braucht ihr:

♥ Holzspiesse

♥ Pizzateig

♥ Olivenöl (6 EL)

♥ 1 Knoblauchzehe gepresst

♥ Rosmarin fein gehackt

♥ Prise Salz

♥ 1 Packung Bratspeck

7

Hier Weiterlesen >>>

Barilla Pesto Rustico – Produktetest

 14. April 2015

Was gibt es besseres als einen Teller voller heisser Spaghetti und einen Klacks Pesto oben drauf? Allein schon beim Gedanken läuft einem doch das Wasser schon im Mund zusammen. Und da ich ja sowieso Spaghetti am liebsten nur mit Butter oder mit Pesto habe, ist dieser Produktetest wie geschaffen für mich. :)

Ich durfte wieder mal für die Produktetestplattform Kjero einiges testen. Mit „einiges“ meine ich das riesen Paket, welches ich zugeschickt bekommen habe. Da drin waren:

♥ 2x Barilla Pesto Rustico Mediterranes Gemüse á 175g

♥ 2x Barilla Pesto Rustico Getrocknete Tomaten á 175g

♥ 2x Barilla Pesto Rustico Aubergine mit Kräutern á 175g

♥ 2x Pavesi Cracker Olivia & Marino

♥ 2x Barilla Spaghetti No 5 á 500g

Bildschirmfoto 2015-04-12 um 17.11.47

Hier Weiterlesen >>>

KitKat Cake – Rezept

 10. April 2015

Ich wollte schon sehr lange mal eine KitKat-Torte machen, doch ich hab mich nie richtig rangetraut. Nun ist die passende Gelegenheit am Karfreitag gekommen und ich konnte es endlich mal ausprobieren. Wieso ausgerechnet am Karfreitag? Weil da ein Familienfest stattgefunden hat und wir genug Leute waren um diese Torte zu stemmen. ;)  Eigentlich war gar kein Blogpost zur KitKat-Torte geplant. Einfach weil ich dachte, es könnte ja auch schön in die Hose gehen… Da mich aber einige gefragt haben, ob ich nicht doch mein Rezept verraten kann, mache ich das nun. :) Und ihr müsst entschuldigen, ich hab leider nur Handy-Fotos…

Bevor ich mit der KitKat-Torte angefangen hab, hab ich sicher 3 Tage ununterbrochen nach Rezepten gesucht. Also die Recherche ist da sehr wichtig finde ich, denn jeder macht es ein wenig anders, so auch ich! Da ich nicht extrem viel Zeit hatte musste ich auf einen Fertigkuchen und eine Fertigcreme ausweichen. Wenn ich mehr Zeit gehabt hätte, hätte ich das sicher selber gemacht. Selber gemacht würde die Torte sicher noch besser schmecken. ;)

Hier Weiterlesen >>>