Die Prinzessin reist – Wien

Am 9. November 2014 haben mein Freund und ich unsere zwei-einhalb-jähriges gefeiert. Wuupwuup. :) Zur Feier des Tages, haben wir beschlossen nach Wien zu fliegen. Also am Sonntagmittag gings los. Vom Flughafen Zürich aus flogen wir direkt nach Wien. Mit dem Taxi hatten wir ca. 25 Minuten zum Hotel Triest (zum Hotel sag ich dir gleich noch mehr). Der Taxichauffeur war super! Mit der Taxifahrt haben wir direkt noch eine kostenlose Stadtführung und -beratung erhalten. Er konnte uns zu jedem Gebäude an welchem wir vorbeifuhren eine Geschichte erzählen und als wir ausgestiegen sind, waren wir top-informiert über Wien und seine U-Bahnen. Also Herr Güröm, wenn du das liest, vielen Dank!

 

Hotel Das Triest

Im Hotel eingerichtet sind wir auch schon los zum Prater. Das tolle daran ist ja, dass wir noch den ganzen Nachmittag vor uns hatten und wir das voll ausnutzen konnten. Doch zu erst zum Hotel. Wir haben über E-Bookers gebucht und ein super Angebot ergattert. Doch ich war sehr erstaunt, als wir dann ins Hotel kamen, denn es war ein totales Businesshotel und total chic. Ich hatte eher mit einem modernen jugendlichen Hotel gerechnet. Tja mein Fehler, zu wenig informiert.. Sonst war das Hotel perfekt! Sauber, sehr freundlich und super Essen! Kann mich über gar nichts beschwehren, ausser, dass mir die Bedienung der Dusche ein wenig schwer fiel. Auf den Bildern siehst du, dass es sich hier um einen speziellen Mechanismus handelt, mit dem ich überhaupt nicht klar gekommen bin. :D Zum Glück hatte ich meinen Freund dabei, der mir mit seinen starken Händen gerne behilflich war. Aber ganz ehrlich, der normale Zimmerpreis vom Triest ist mir dann doch zu teuer, also ohne dieses Angebot bei E-Bookers wären wir nie in so ein extrem chices Hotel gegangen. Auch wenn ich mich dort wie eine Prinzessin gefühlt habe. ;)

 

Wien_14_mitLogo

Wien_15_mitLogo

 

Prater

Wie bereits schon gesagt, sind wir dann gleich zum Prater gefahren. Mit der U-Bahn ging das super einfach. Wir haben direkt ein 72 Stunden-Ticket gelöst. Im Vergleich zur Metro in Paris ist U-Bahnfahren in Wien ein Kinderspiel. Die Linien sind einfach und sehr gut ausgeschildert. Also auch ein orientierungsloses Kücken wie ich konnte sich super gut zurecht finden. Am Prater angekommen gingen wir gleich zu Madame Tussauds. Das war ein riesen Wunsch von mir, denn ich hatte bis jetzt nie die Gelegenheit hinzugehen. Die Figuren sind super gemacht und sehen wirklich sehr realistisch aus. Das einzige was mich überrascht hatte war, dass die Figuren gar nicht aus Wachs oder Latex oder etwas gummi-ähnlichem bestehen, sondern aus Beton oder Stein. Man sagt ja eigentlich, dass es ein Wachsfiguren-Kabinett ist… Abgesehen davon, würde ich jedem empfehlen mal in einem Madame Tussauds vorbeizuschauen um seinen Promi-Schwarm zu „treffen“ und Bilder zu machen. :)

Was man auch nicht verpassen darf, wenn man in Wien ist: das Wiener Riesenrad. Mit seinen aussergewöhnlichen Wagons, ist es nicht nur ein langweiliges Riesenrad! Und die Aussicht! Wenn du über ganz Wien schauen willst, dann geh aufs Riesenrad oder in den 11. Stock im Haus des Meeres. Aber dazu gleich mehr.;)

 

Wien_1_mitLogo

Wien_2_mitLogog

 

Stephansdom

Ist hald ein Dom, ne? – Für mich nicht. :) Ich kann nichts anderes sagen als: Wahnsinn! Ich hab noch nie einen Dom gesehen und für mich war das wirklich beeindruckend. Neben diesem Koloss kommst du dir so winzig und unbedeutend vor… Auch von Innen ist der Stephansdom sehr interessant, und das sage ich als Kirchengänger der untersten Stufe. ;)

Direkt am Stephansdom / Stephansplatz befindet sich die Haupt-Einkaufsstrasse von Wien. Da findest du alles was du brauchst: von Supermärkten, über Schmuck und Mode, bis zur berühmten Sachertorte. Mehrere H&M’s und ein grosser Forever 21 lässt nicht nur mein Herz schneller schlagen. Und das obwohl ich meistens gar nichts im Forever 21 für mich selber finde. Weiss auch nicht wieso, ich hab eher ein ASOS oder H&M-Füdli. ;)

 

Wien_25_mitLogo

Wien_26_mitLogo

Wien_27_mitLogo

Wien_28_mitLogo

Wien_29_mitLogo

Wien_30_mitLogo

Wien_31_mitLogo

Wien_32_mitLogo

Wien_4_mitLogo

 

Schloss Schönbrunn / Schloss Belvedere

Kein Besuch in Wien ohne eins dieser Schlösser gesehen zu haben! Am besten man sieht sich gleich beide an. :) Beide sind wunderschön. Ich persönlich hätte ja gerne in der Zeit der Renaissance gelebt… Die Kleider, die Architektur, einfach alles hat’s mir angetan. Es gibt ja Leute die glauben an frühere Leben. Ich bin sicher wenn ich vorher mal gelebt haben sollte, war das sicher während dem 15. oder 16. Jahrhundert. Lange Rede, kurzer Sinn: Wenn auch dich diese Zeit interessiert, dann verpass das nicht! :)

 

Wien_10_mitLogo

Wien_11_mitLogo

Wien_12_mitLogo

Wien_13_mitLogo

 

Naschmarkt

Wenn du dich einmal durch den Naschmarkt durchessen willst, brauchst du bestimmt 3 Wochen bis du jedes Restaurant besucht hast und von jedem Stand irgendwas genascht hast. Der Naschmarkt ist riesig! Voll mit Restaurants und Ständen von chinesischen Spezialitäten über Käse, Fleisch, Dörfrüchte bis hin zum Döner findest du alles! Wirklich alles! Und wundere dich nicht wenn du von jedem Standbetreiber angesprochen wirst, denn alle wollen das du bei ihnen naschst.;) Wir haben ein japanisches Restaurant ausgetestet und das war super! Tolle freundliche Bedienung und super gutes Essen. ♥

 

Wien_16_mitLogo

Wien_17_mitLogo

Wien_18_mitLogo

Wien_19_mitLogo

Wien_20_mitLogo

 

Haus des Meeres

Der Besuch im Haus des Meeres war eigentlich nicht geplant, aber wir hatten am letzten Tag noch genug Zeit ins Haus des Meeres zu gehen. Ich hab schon vor unserer Reise viel Gutes über das Haus des Meeres gelesen, aber ich war wirklich total beeindruckt. Wenn man so vor dem Gebäude steht, denkt man sich: Hmm und das soll was tolles sein? Das ist ja nur ein grosser Betonklotz. Hahaaa, aber aufgepasst! Im Innern werden dir Tiere gezeigt, die du noch nie gesehen hast. Ausserdem gibt es riesige Aquarien mit Haien, Schildkröten und Fischen, die doppels so gross sind wie dein Kopf! An manchen Aquarien hab ich mir die Nase plattgedrückt und mit grossen Kulleraugen den Fischchen nachgeschaut. Besonders ein kleiner Bewohner hat’s mir angetan. Der kleine Affe, der mir schön vor die Linse gehüpft ist, springt und klettert frei herum und kann ganz nahe an die Besucher kommen. Es war wirklich ein Erlebnis! ♥

 

Wien_5_mitLogo

Wien_6_mitLogo

Wien_7_mitLogo

Wien_8_mitLogo

Wien_9_mitLogo

 

Restaurant Figlmüller

Direkt nach unserer E-Bookers-Buchung haben wir auch ein Plätzchen im Figlmüller reserviert, damit wir das angeblich beste Wiener Schnitzel der Welt essen können. Es war soooo gut, dass ich die ganze Portion verdrückt hab! Und die war nicht gerade klein. :D Man wird im Figlmüller super bedient und im Minutentakt kommen neue Gäste. Ich werde mich sicher für den Rest meines Lebens an das Schnitzel vom Figlmüller erinnern! Nur zu empfehlen! :)

 

Wien_3_mitLogo

Wien_24_mitLogo

 

Ich hoffe dir hat meine Reise gefallen und ich konnte dir Wien ein Stückchen näher bringen. Ich wünsche dir noch eine super tolle Herbstwoche und bis bald. ♥

 

Wien_22_mitLogo

Wien_23_mitLogo

 
Share this article:
 
 
 
More posts

2 thoughts on “Die Prinzessin reist – Wien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.