Osterpost – „Karotten“-Mousse

Während meiner Recherche für den Blogpost #MYHOME Easter Decor & Desserts bin ich an sooo vielen tollen Sachen vorbeigekommen! Am liebsten hätte ich sie alle nachgemacht, aber dafür ist die Zeit bis Ostern einfach viel zu knapp. Aber eine der Inspirationen von Pinterest hat mich nicht mehr losgelassen! Und zwar dieses Bild!

Bildschirmfoto 2015-03-06 um 08.19.39

Sieht doch super aus, oder? :) Ich hab das mal anhand vom Bild analysiert und würde mal behaupten, dass es ein Schokoladenmousse ist mit Oreo-Keksen oben drauf und eine Karotte (aus was auch immer, vielleicht aus Buttercreme) als Deko. Ich finde die Idee so einen kleinen Garten zu gestalten super! Deshalb habe ich versucht den Pin nachzumachen.


Wie bereits gesagt, vermute ich, dass es sich hierbei um ein Schokoladenmousse oder um eine Schokoladencreme handelt. Da ich nicht auf Rezepte auf Pinterest eingehe (da die oft einfach nicht stimmen und oft auch in Cups angegeben sind) suche ich mir selber das Rezept zusammen.

Das Rezept für mein Schokoladenmousse habe ich auf DER Schweizer Rezept / Kochbuch-Seite gefunden. Zuerst war ich skeptisch, da sie schreiben man soll die Schokolade nicht im Wasserbad schmelzen, sondern heisses Wasser darübergeben. Fand ich ein wenig seltsam, aber ich hab dem Rezept vertraut und genau das gemacht und es ist gut rausgekommen. ;)

Schokoladenmousse-Rezepte gibt’s wie Sand am Meer und vielleicht hast du ja schon dein Lieblings-Schokoladenmouss-Rezept gefunden, deshalb pack ich hier jetzt nicht auch noch eins rein. ;) Und falls zu ein spezielles Rezept zu empfehlen hast, schreibs doch in die Kommentare (also den Link, nicht das ganze Rezept). ;)

Nun hab ich einfach das Schokomousse in quardatische Schälchen abgefüllt (meine sind von Depot) und kaltgestellt. Während die Schälchen im Kühlschrank vor sich hin frieren kannst du schon mal mit den Oreos weitermachen. Ich hab mir drei Vierer-Packs Oreos (die mit der Schokofüllung) in einen kleinen Plastiksack gepackt und hab mit einem Kochlöffel darauf eingeprügelt, bis es schöne Krümel gegeben hat. Für den Moment kannst du die Krümel noch auf die Seite stellen, denn jetzt machen wir die Buttercreme.

Ob die Karotten auf dem Original auch aus Buttercreme bestehen, weiss ich nicht. Vielleicht ist es auch Fertig-Frosting oder was ähnliches. Also für die Buttercreme hab ich ca. 150g Butter genommen und ca. genau so viel Puderzucker. Ich weiss , das ist jetzt extrem präzis, aber ich habs wirklich nach Gefühl gemacht. :) Dann hab ich Lebensmittelfarbe in orange reingemischt und schon sind wir fertig! Ab in den Spritzbeutel damit! Ich musste ein paar Proben auf einen Teller machen um mich ein wenig an die richtige Technik heranzutasten.

Nach diesen Proben war ich bereit für den Ernstfall. ;)

Schokomousse aus dem Kühlschrank, Oreos darauf verteilen und dann die Karotte spritzen. Doch eine Karotte ist keine Karotte ohne ihr Kraut! Das Kraut hab ich aus grünen sauren Bändern gemacht. Ich hab ein Stück abgeschnitten, in der Hälfte gefaltet und dann von der offenen Seite her ein paar Mal eingeschnitten. Ein schönes Sträusschen formen und dann einfach in die Buttercreme stecken! Tadaaa! :) Nochmal kühlstellen und dann servieren!

11

12

13

14

Schon alleine durch die Aufmachung geniesst sich das Schokoladenmousse ganz anders! Deine Gäste und deinen Gaumen wird’s freuen. :) Wenn ihr das auch probiert schickt mir doch ein Bild! Würde total gerne eure Kreationen auch mal sehen: :)

Ausserdem findet ihr dieses „Rezept“ auch noch bei Norden Ahoi, wo ihr nach gaaaanz viele andere tolle Osterrezepte findet!

Ich wünsch euch alles liebe und noch eine tolle Woche!

Euere Osterhäsin

Stéphie. ♥

 
Share this article:
 
 
 
More posts

7 thoughts on “Osterpost – „Karotten“-Mousse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.