Tu dir was Gutes! – 9 Tipps gegen Stress

 

Stress, überall nur Stress. Ich glaube ich darf sagen, dass unsere Generation immer mehr in den Stress reingeboren wird und immer unter einem gewissen Druck steht. Immer besser sein als die anderen, immer früher aufsteigen, sich immer weiterbilden, immer mehr verdienen, schnell erfolgreich werden und pi pa po. Ich mein versteht mich nicht falsch, das ist alles wichtig und auch übertrieben gesagt überlebenswichtig. Aber wenn alles zuviel wird, und solche Momente hatte ich in den letzten paar Wochen zu Genüge, dann braucht man mal Zeit für sich. In letzter Zeit hab ich immer mehr gelernt, wie ich mir selber etwas Gutes tun muss. Die Betonung liegt auf müssen, denn wenn ich mir selber nichts Gutes tu, dann ist es einfach irgendwann zu spät und hallo Burnout (ok, wieder bischen übertrieben.;)).

Es sind wirklich kleine Dinge, die mich aus dem Alltag rauslösen können. Sie kosten nicht viel und wenn man wirklich bischen Zeit für sich braucht, sind das wirklich nützliche Tipps.

#1 – Kauf dir ein Malbuch!

Ja das klingt jetzt vielleicht kindisch, aber das muss man mal ausprobiert haben. Ich hab mir dieses Malbuch gekauft, ganz spontan, weil ich einfach Lust hatte was auszumalen. Und dazu einige neue Stifte und schon gings los. Ich hab einfach vor mich hingekritzelt und nur schon wenn ich wieder daran denke, will ich gleich wieder loslegen. Es ist so entspannend und du kannst machen was du willst. Du kannst die Bäume pink ausmalen, oder blau, und keinen juckts! Du kannst deiner Kreativität total freien Lauf lassen! Total entspannend. Und wer denkt, ach das ist nur für Babies, ha haaa, aufgepasst! Es gibt eine super Auswahl von Malbüchern für Erwachsene, die sind super schön gestaltet und doch ein wenig anspruchsvoll.

1

#2 – Yoga / Sport

Ich hab Yoga ausprobiert und es ist total entspannend. Immer schön einatmen und ausatmen. Allgemein Sport tut deinem Körper und deiner Seele gut. Und wenn du Stress mit deinem Chef hast, box einfach mal die Luft windelweich, bis du nicht mehr kannst. ;)

#3 – Meditation

Durch das Yoga bin ich auch auf ein paar Meditationsvideos gestossen. Keine Sorge, ich bin nicht abgespacet und meditiere jetzt jeden Tag oder so. Aber ab und zu ist es sehr beruhigend, wenn dir eine angenehme Frauenstimme sagt, wie du atmen sollst. Versuchts mal, vielleicht geht es aber auch nur mir so. :D Was ich aber noch dazu sagen muss: Bis jetzt konnte ich keine einzige Übung voll durchmachen, denn immer etwa in der Häfte bin ich eingepennt. :D

#4 – Ferien planen

Schau in die Zukunft und freu dich auf deine bevorstehenden Ferien, egal wie weit weg sie sind. Überleg dir wohin es gehen soll, was du machen willst und stöbere durchs Internet und stell dir deinen perfekten Urlaub zusammen! :)

2

#5 – Belohn dich!

Belohn dich mit etwas, was dir gut tut oder dich glücklich macht, oder hoffentlich auch beides. :) Es muss nichts essbares sein, es kann was ganz kleines sein, wie zum Beispiel ein neuer Nagellack, ein kleiner Dekorationsgegenstand, den du dir ins Büro stellst, vielleicht ein neues Zalandopaket oder wenn du grosszügig zu dir selber sein willst eine Massage oder eine Pediküre.

#6 – Freude schenken

Es ist wissenschaftlich bewiesen (ohoo, jetzt wirds ernst), dass Geld ausgeben für sich, weniger zufriedenstellend ist als Geld für andere auszugeben. Ich glaube diese Erfahrung haben wir alle schon gemacht oder? Es muss nichts grosses sein, aber hier ein Beispiel: Schenk Energie! Stell deiner Arbeitskollegin, die total im Stress ist einen Energiedrink hin. Vielleicht noch eine kleine Notiz dazu und schon hat man jemandem ein Lächeln auf’s Gesicht gezaubert. Davon will ich mehr in meinem Leben haben, deshalb werde ich mehr solche Kleinigkeiten verschenken. :)

#7 – Lieblingsessen

Man soll sich nicht mit Essen belohnen, aber sind wir ehrlich: Wenn nichts mehr hilft, dann muss einfach das Lieblingsessen her. Das macht einfach jeden happy oder? :)

Produktebilder

#8 – Mal was Neues ausprobieren

Eine kleine Veränderung kann neuen Schwung in den Alltag bringen. Vielleicht eine neue Frisur, vielleicht eine neue Haarfarbe, vielleicht reicht aber auch schon nur ein gewagtes oder ungewohnte Make Up. :) Oder das neue Lieblingsstück aus dem Zalandopaket (#4). ;)

#9 – oder einfach mal Nichts machen

Nur im Wald sitzen und nichts machen. Oder einfach mal Fernseh schauen. Oder sich einfach mal einen Tag aus Social Media zurückziehen. Das kann alles super entspannen. :)

Und wenn das nichts mehr hilft, dann einfach Luftpolsterfolie zerdrücken. ;)

Ich hoffe ihr könnt die Tipps auch brauchen und wenn ihr weitere Entspannungs- oder Stressabbautipps habt, dann nur her damit! :)

#domoreofwhatmakesyouhappy

Shop this look!(2)

 

 

 

 
Share this article:
 
 
 
More posts

11 thoughts on “Tu dir was Gutes! – 9 Tipps gegen Stress

  • Do more of what makes you happy! – besser kann man es nicht sagen. Meditation ist sehr spannend, und dass du eingeschlafen bist, heisst dass du dich darauf eingelassen hast. Für mich ist es sehr schwer los zu lassen. – oft denke ich immer noch an den nächsten Tag, eine Aufgabe usw. Aber ich sollte es wieder versuchen! Schöner Post. Happy Sunday K.

  • Toller Post :) Einen Malbuch wollte ich mir auch schon kaufen, aber dann hab ich mich doch dazu entschieden, einfach selbst zu malen. Außerdem würde ich ein Malbuch eh mit Wasserfarbe ausmalen, bin mir aber gar nicht sicher ob die Wasserfest sind, nicht dass ich am Ende die Konturen verwische :D

    Liebe Grüße,
    Mira

  • Das ist wirklich ein ganz toller Beitrag :) Ich finde die Tipps alle total super, du hast dir da wirklich Mühe gegeben, klasse :) Ich male seit einiger Zeit auch in meinem neuen Malbuch rum und das tut wirklich richtig gut! Auch Sport hilft mir seit meinem Ausbildungsbeginn super durch den Stress – zwei Mal die Woche gehe es in Fitnessstudio und dann mache ich nochmal zwei Mal Fatburning so richtig zum Auspowern :) Yoga habe ich bisher noch nicht probiert, würde das aber gerne mal tun :) Meditieren ist für mich leider gar nix, ich kann mich da irgendwie nicht so drauf einlassen :D Ich mache auch gerne mal einen Serien- oder Filmmarathon an einem Sonntag wenn die Woche suuuuper stressig war, dann mache ich mir einen warmen Kakao, schaue so viele Teile von Harry Potter wie ich schaffe und tippe nebenbei manchmal noch neue Blogposts :)

    Einen schönen ersten Advent, Aileen <3

  • Stress, ich han doch kei Stress – de Tag häd halt eifach nur immer öppe 5h zwenig haha xD
    Ich bin übrigens en totale Stresschäufer, wenni im Stress bin und schlecht gluunt nimmt mr mir am beste d Kreditcharte weg xD

  • Huhu,
    Ein schöner Beitrag! Und so wahr. Bei all dem Stress gerade auch in der Vorweihnachtszeit muss man wirklich auf sich (und andere) achten!
    Luftpolsterfolie hilft immer aber wirklich IMMER gegen Stress! Mir persönlich hilft auch immer laute Musik und dazu einfach total bescheuert durch die Wohnung springen, „tanzen“, headbangen und singen bis mich alle Nachbarn hassen… ;D
    Außerdem: Hobbys nachgehen! :)) Und Schokolade! ^^

    Liebe Grüße von Marie // https://fotografieable.wordpress.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.